Hier gehts zum Sammelkalender:


Papier

Was ist zulässig?

Altpapier für die Sammlung bündeln (max. 5 kg; keine Annahme von Papier in Tragtaschen, Big-Bags, o.ä.)
Zum Altpapier zählen: Zeitungen, Zeitschriften, Taschenbücher, Bücherseiten ohne Einband, Telefonbücher, Prospekte ohne Beschichtung, Fotokopien, Couverts. 

Nicht in die Separatsammlung, sondern in den Kehricht gehören z.B. Futtersäcke, beschichtetes Papier, Hygienepapier, Papierservietten, Haushaltpapier und Windeln.

Weitere Informationen

Bringsystem

Für Papier besteht KEIN Gratis-Bringsystem durch den ZKRI. Für Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeinde.

Papiersammlung

Die Daten der Papiersammlung finden Sie hier:

Karton

Was ist zulässig?

Karton für die Sammlung bündeln werden (Masse: 50x50x150 cm oder 70x70x70 cm, max. 20 kg; keine Annahme von Karton in Tragtaschen, Big-Bags, o.ä. )

In die Kartonsammlung gehören: Wellkarton und alle Arten von unbeschichteten Kartonverpackungen wie Schachteln, Früchte- und Gemüsekartons usw. Papiertragtaschen sind ebenfalls der Kartonsammlung mitzugeben.

Mit Kunststoff beschichteter Karton (z.B. Tetrapak), Futtermittelsäcke etc. sind mit dem Kehricht zu entsorgen.

Sperrige Verpackungen aus Karton, welche nicht in einen 35 Liter-Kehrichtsack passen, können gratis im Verkaufsgeschäft zurückgelassen oder später dahin zurückgebracht werden.

Weitere Informationen

Die abschliessende Auflistung der erlaubten und nicht erlaubten Sorten findet sich unter www.altpapier.ch (Positionen 2.6.1 und 2.6.2).

Bringsystem

Der Karton des ZKRI-Verbandsgebietes kann unentgeltlich abgegeben werden bei der Sortieranlage Seewen (Senn Brunnen AG) sowie bei Josef Ott in Küssnacht.

Kartonsammlung

Die Daten der Kartonsammlung finden Sie hier:


Glas

Was ist zulässig?

In den Sammelcontainer gehört Verpackungsglas, getrennt nach Farben. Was nicht weiss oder braun ist, wird mit dem Grünglas gesammelt.

Nicht in die Glassammlung, sondern zu den mineralischen Abfällen (Bauschutt) gehören Fenster, Flachglas, Spiegel, Autoscheiben, Ton, Keramik, Porzellan, Tongefässe, Steingutflaschen.

Bringsystem

Die Sammelcontainer für Altglas stehen an den gemeindespezifischen Standorten. Genauere Informationen zu den Containerstandorten können dem Abfallkalender der jeweiligen Gemeinde entnommen werden.

Blechdosen

Was ist zulässig?

Nur saubere Dosen sammeln und abgeben. Für Aluminium-Getränkedosen bieten auch die Verkaufsläden Sammelstellen an. Spraydosen - auch leere - sind als Sonderabfall zu entsorgen.

Bringsystem

Die Sammelcontainer für Blechdosen stehen an den gemeindespezifischen Standorten. Genauere Informationen zu den Containerstandorten können dem Abfallkalender der jeweiligen Gemeinde entnommen werden


Grüngut

 

Was ist zulässig?

Das Sammelgut (Grüngut mit privaten Rüstabfällen) muss der Liste der Ausgangsmaterialen für Vergär- und Kompostieranlage bzw. der folgenden Aufzählung entsprechen:

Gras, Laub, Baum-, Hecken- und Rasenschnitt, Rüstabfälle, Blumen, Obst, Gemüse, Eierschalen, Kaffeesatz, Teebeutel, Pflanzen, Kleintiermist von Pflanzenfressern (kein Katzensand!)

Verboten

Verboten sind fleischhaltige Speiseresten, insbesondere aus Betrieben (vgl. Merkblatt Amt für Umweltschutz), sowie Steine, Mörtel, Altholz, Wurzelstöcke, Blumentöpfe, Papier, Plastik, Glas, Metalle, Asche, Hunde- und Katzenkot, sämtliche Arten von Katzensand, Speisereste, kompostierbare Windeln. Verboten ist auch Schnittgut von Problempflanzen bzw. Neophyten.

Grüngutsammlung

Die Daten der Grüngutsammlung finden Sie hier:

 

Zulässige Gebinde

- Norm-Grüngutsammelbehälter 140 - 800 l
- Maximalgewicht für Gebinde und Bündel (ausser Normsammelbehälter) 18 kg
- Grüngutkübel mit Handgriffen 50 - 70 l, nur mit unperforierten Seitenwänden
- kompostierbare Kunststoffsäcke (weisser Gitternetzaufdruck)
- Schnittbündel mit verrottbarer Schnur (kein Draht oder Kunststoff) zusammengebunden 150 x 50 x 50 cm

MAXIMALGEWICHT 18 kg (ausser Container)!
LAUBSÄCKE nur für Laub (Gewicht, Verklemmen!)!
KEINE Harassen!
KEINE Behälter mit perforierten Seitenwänden!
KEINE Behälter, die sich nach oben verengen!
Was beim Entleeren klemmt und nicht von selbst in das Sammelfahrzeug fällt, wird stehen gelassen!
 

 !!! ACHTUNG !!!

Neophyten (Ambrosia, Japanischer Knöterich, Goldrute etc.)   

Neophyten müssen über den normalen Kehrichtsack entsorgt werden und gehören nicht in das Grüngut. Sie dürfen weder selber kompostiert noch in der freien Natur deponiert werden.

"Neophyt" bedeutet wörtlich übersetzt "Neue Pflanze". Neophyten sind Pflanzen, die bei uns gebietsfremd sind. Sie wurden erst nach der Entdeckung Amerikas um 1492 nach Europa eingebracht. Einige dieser Arten können sich invasiv verhalten. Sie verbreiten sich sehr schnell und sehr stark und können so neben der Gefährdung von einheimischen Lebewesen oder Ökosystemen auch grosse Kosten und wirtschaftliche Schäden verursachen.


Kunststoffe

Der ZKRI sammelt zur Zeit keine Kunststoffe.

Impressum